Wandcollage

ab 285,00 

Mehr als ein Lieblingsbild – eine Serie erzählt eine Geschichte!
Auch ideal für größere, freie Flächen in der Wohnung wie Bereiche über dem Sofa, einer Kommode, dem Bett oder neben dem Esstisch.

Die angegebenen Collagen sind – bis auf das Acryl Panel – auf Leinwand gedruckt.

Wenn ihr einen besonderen Wunsch habt, meldet euch gerne bei mir!

Wenn euch ein bestimmtes Set gefällt, aber ihr nicht sicher seid, ob es mit euren Wunschbildern funktioniert, sprecht mich einfach an! Ich werfe für euch einen professionellen Blick darauf und gebe euch meine Empfehlung.

Keine Qual der Wahl

Mehr Bilder erzählen eine Geschichte und ihr müsst euch  nicht auf ein Lieblingsbild festlegen

Blickfang und Gesprächsthema

Eine Collage ist ein echter Hingucker und damit garantiert ein Gesprächsthema für eure Besucher

Modularität

Eine Collage aus mehreren Wandbildern kann leicht verändert, ergänzt oder neu arrangiert werden.

Einfacher im Handling

Kleinere Leinwände sind gegenüber großen Wandbildern leichter im Handling und damit einfacher aufzuhängen. 

Besser für größere Flächen geeignet

Im üblichen Betrachtungsabstand sollten die Personen auf dem Bild nicht größer aussehen als in der Realität. Oft klappt das mit Collagen besser als mit einem einzelnen, großen Bild.

“Family Memories”

  • bestehend aus einer Leinwand im Querformat und zwei Leinwänden im Hochformat

Verfügbare Formate:

2 x 30×40 cm, 1 x 60×40 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 124 x 40 cm)

2 x 30×50 cm, 1 x 70×50 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 134 x 50 cm)

“Life together”

  • bestehend aus zwei quadratischen und zwei rechteckigen Leinwänden
  • die beiden rechteckigen Wandbilder können im Hoch- oder Querformat bestellt werden

Verfügbare Formate:

2 x 40×40 cm, 2 x 40×60 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 82 x 102 cm)

2 x 50×50 cm, 2 x 50×70 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 102 x 122 cm)

2 x 60×60 cm, 2 x 60×90 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 122 x 152 cm)

2 x 70×70 cm, 2 x 70×100 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 142 x 172 cm)

“Connected Souls” 

  • bestehend aus zwei kleinen und zwei großen quadratischen Leinwänden
  • durch die aufsteigende Gesamtform besonders gut für Treppen oder Bereiche unter Schrägen geeignet

Verfügbare Formate:

2 x 40×40 cm, 2 x 60×60 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 102 x 102 cm)

2 x 50×50 cm, 1 x 70×70 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 122 x 122 cm)

“Moments of Love”

  • bestehend aus einem großen rechteckigen und drei kleinen quadratischen Leinwänden
  • kann im Hoch- oder Querformat bestellt werden

Verfügbares Format:

1 x 70×100 cm, 3 x 30×30 cm
(entspricht einer Gesamtfläche von ca. 103 x 100 cm)

 Acryl Panel

  • bestehend aus einem Acrylpanel mit eingearbeiteter Collage
  • durch die Form besonders gut für schmale oder lange Bereiche geeignet z.B. im Hochformat für schmale Wände oder im Querformat für den Flur
  • bestellbar in matt oder glänzend, freie Randfarbe

Verfügbare Formate:

127 x 35,6 cm (Bildfenster 4x 19×25,4 und 1x 33×25,4)
152,4 x 40,6 cm (Bildfenster 4x 24,1×30,5 und 1x 38,1×30,5)

Tipps zur richtigen Größe

Faustregel für Wandgestaltungen über Möbeln

Die gestaltete Fläche sollte mindestens 50% und und nicht mehr als 75% der Breite des Möbelstücks einnehmen. 

Beispiele:
Dreisitzersofa (240 cm Breite) > ideale Breite  der Wandgestaltung zwischen ca. 120 und 180 cm
Zweisitzersofa (165 cm Breite) > ideale Breite der Wandgestaltung zwischen ca. 80 und 120 cm
Doppelbett (180 cm Breite) > ideale Breite der Wandgestaltung zwischen ca. 90 und 135 cm

Ich denke, es ist wirklich wichtig, eine Familie als eine Familieneinheit zu zeigen. Es ist so hilfreich für Kinder, sich selbst als geschätzten und wichtigen Teil dieser Familieneinheit zu sehen. Der Job eines Fotografen ist, das Bild eines sicheren Raums für Kinder zu schaffen und zu zeigen, in dem sie sicher und beschützt sind. Kinder verstehen das auf einem wirklich einfachen Niveau.”

David Krauss

Psychologe (Cleveland / Ohio)

David Krauss ist einer der frühesten Pioniere bei der Nutzung persönlicher Foto- und Familienalben für psychische Beratung und Therapie. 1983 war er Mitautor von „Photo Therapy and Mental Health“, das als Gründungstext für den Einsatz von Fotografie in der Therapie gilt. Quellenangabe

“So lernen Kinder, wer sie sind und wo sie hingehören. Sie lernen ihre Genealogie und die Einzigartigkeit ihrer eigenen Familie und deren Geschichte kennen. Wenn ein Kind ein Familienporträt sieht, auf dem es selbst abgebildet ist, sagt es sich: ‘Für diese Menschen bin ich ein Teil dessen, was sie sind, deshalb gehöre ich hierher.'”

Judy Weiser

Psychologin, Kunsttherapeutin und Autorin (Vancouver)

Judy Weiser hat mehr als 20 Jahre damit verbracht, den Behandlungsprozess ihrer Kunden durch alle Arten von persönlicher Fotografie zu unterstützen. Sie wird von vielen als die wichtigste Autorität in diesen Behandlungstechniken angesehen, die Foto Therapie genannt werden. Quellenangabe